Keilplattenschieber mit Faltenbalgabdichtung

Produkt

Bellow sealed gate valve 709N

Hervorragende Abdichtung dank ihrer Gestaltung (zweiteiligem Keil mit Kugelgelenk). Vollständiger Durchgang.

Abdichtung dank Faltenbalg, für alle Medien mit einer Betriebstemperatur kleiner als 400°C.

DN 10 bis DN 900
3/8" bis 36"
PN 10 bis PN 50
150 bis 300 laut Abmessung

Typ :709

Funktion Keilplattenschieber mit Faltenbalgabdichtung

♦ Absperrarmatur : an einem Kessel, Reaktor oder einer Rohrleitung

Herstellung Keilplattenschieber mit Faltenbalgabdichtung

  • Materialen : C-Stahl (CS), Edelstahl (SS), Duplex & Super Duplex, Titan (Ti), Zirkonium (Zr), Uranus® B6, Tantal (Ta), Nickel (Ni), Hastelloy®, Incoloy® & Inconel, Monel
  • Konstruktion Schweisstechnik, Gusstechnik

Verwendung Keilplattenschieber mit Faltenbalgabdichtung

Bezeichnung & Option

Bellow sealed gate valve 709N

DN 10 bis DN 900
3/8" bis 36"
PN 10 bis PN 50
150 bis 300 laut Abmessung

Dichtung

– Keile metallisch dichtend, Durchfluss in beide Richtungen möglich
– Doppelkeile mit Kugelgelenk für optimale Abdichtung im Durchgang
– Herrvorragende Spindelabdichtung mit Faltenbalg
– Voller Durchgang in geöffneter Stellung
– Stellungsanzeige
– Geschraubte Stopfbuchse, selbsnachstellend mit Tellerfeder
– Anschluss mit festen Flanschen
– In Übereinstimmung mit DGRL 97/23/EG

Betätigung

Handrad, doppeltwirkender- bzw. einfachwirkender pneumatischer Antrieb, elektrischer bzw. hydraulischer Antrieb, Druckluftmotor.

Verschluss

Keile

Optionen Keilplattenschieber mit Faltenbalgabdichtung

Achtung : einige Optionen sind nicht gleichzeitig anwendbar
– Anpassung jeder Anschlussart
– Hartpanzerung der Dichtfläche
– Vakuumdichtheit
– zusätzliche Stutzen zur Reinigung und/oder Entlüftung
– Zubehör zur Spülung der Sitze mit Dampf
– Firesafe Design
– Heizmantel
– Dichtungen und Packungen mit FDA-Zulassung
– Faltenbalg mit Leckage-Überwachung
– Endschalter oder Detektoren
– Nothandbetätigung am pneumatischen Antrieb
– pneumatischer Antrieb mit trockener Luft gespeist
– pneumatischer Antrieb aus Edelstahl
– Blockierung des Antriebs in geschlossener Stellung (Sicherheit)
– Verriegelung der Handbetätigung
– Handrad mit Verlängerung, ggf. mit Kardangelenk
– Handbetätigung auf ISO-Grundplatte, nachträgliche Ausrüstung eines Antriebs erleichtert
– elektrischer Antrieb mit Ort/Fern-Steuerung
– Einbau einen By-Pass-System, jenach DN/PN