Through Conduit Monokeilschieber m. festen Sitze

Produkt

Slide valve

Voller Durchgang in geöffneter Position (Through Conduit). Totraumfrei. Ohne Druckverlust.

Für eine konstante beidseitige Abdichtung. Höhere Lebensdauer. Für abrasive Medien.

DN 50 bis DN 1200
2" bis 48 "
PN 2.5 bis PN 50
75 bis 300 lbs

Typ :205

Funktion Through Conduit Monokeilschieber m. festen Sitze

♦ Absperrarmatur : an einer Rohrleitung

Herstellung Through Conduit Monokeilschieber m. festen Sitze

  • Materialen : C-Stahl (CS), Edelstahl (SS)
  • Konstruktion Schweisstechnik, Gusstechnik

Verwendung Through Conduit Monokeilschieber m. festen Sitze

  • Betriebsbedingungen Hochtemperatur, Tieftemperatur, Korrosion, Hochviskosität, Vakuum, Langlebigkeit
  • Medien Flüssigkeiten, Flüssigkeiten mit festen Bestandteilen, Gas, Pulver und pulverartige Medien, Viskose und hochviskose Medien
  • Anwendungen Petrochemie

Bezeichnung & Option

Slide valve

DN 50 bis DN 1200
2" bis 48 "
PN 2.5 bis PN 50
75 bis 300 lbs

Dichtung

– Keil/Sitz beidseitig metallisch dichtend
– Abgekürzte Wartezeit durch Ausführung mit festen Sitze gewährleistet
– Voller Durchgang in Offenstellung, dicht zum Gehäuseinnen
– Glatten rohrförmigen Durchgang in Offenstellung (Through Conduit), keine Rückstandzonen, einwandfreie Übergang von Reiningungsvorrichtungen
– Geschraubte Stopfbuchse selbstnachstellend mit Federscheiben
– In Übereinstimmung mit DGRL 97/23/EG

Betätigung

Handrad, doppeltwirkender- bzw. einfachwirkender pneumatischer Antrieb, elektrischer bzw. hydraulischer Antrieb, Druckluftmotor.

Verschluss

Flacher Keil

Optionen Through Conduit Monokeilschieber m. festen Sitze

Achtung : einige Optionen sind nicht gleichzeitig einsetzbar
– Anpassung jeder Anschlussart
– Hartpanzerung der Sitzflächen
– Abstreifer zum Schutz der Sitze
– Federbelastete Sitze
– Herausnehmbare Gehäusestutzen (vereinfachte Wartung)
– Ausführung mit reduziertem Durchgang
– Zusätzliche Stutzen zur Dampfreinigung und/oder Entlüftung
– Herausnehmbarer Boden zur Reinigung des Gehäuses
– Fire-Safe-Ausführung
– Leckage-Überwachung der Stopfbuchse
– Endlagenschalter oder Initiatoren
– mit trockener Luft gespeisten pneumatischen Antrieb
– Nothandbetätigung für pneumatischen Antrieb
– Pneumatischer Antrieb ganz aus Edelstahl
– Blockierung des Antriebs in geschlossener Stellung (Sicherheit)
– Handradverriegelung
– Handrad mit Verlängerung, ggf. mit Kardangelenk
– Handbetätigung auf ISO-Grundplatte, nachträgliche Ausrüstung eines Antriebs erleichtert
– elektrischer Antrieb mit Ort/Fernsteuerung